Erfolge bei den Norddeutschen Meisterschaften der Jugend U20 in Hamburg und bei den offenen Regionalmeisterschaften in Strausberg

Luisa Tammer fuhr von unseren Leichtathleten als Einzige am 15. Juli 2017 zu den Norddeutschen Meisterschaften der Jugend U20 nach Hamburg und trat dort über die 400m-Hürden-Distanz an.

Mit einer neuen Bestzeit von 67,10 Sekunden konnte sie sich mit dem 3. Platz und der Bronze-Medaille belohnen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!                               

 

Am 16. Juli 2017 wurden in Strausberg die offenen Regionalmeisterschaften ausgetragen. Wir gingen mit Linda Heinrich in der W15, Jonas Heinrich in der M13 und Michael Natho bei den Männern an den Start. Linda startete in den Disziplinen Weitsprung, Speerwurf und 300m Sprint. Im Weitsprung sollte es an diesem Tag einfach nicht klappen. Jedoch im Speerwurf und im 300m Sprint konnte Sie zwar keine neue Bestweite und keine neue Bestzeit erzielen, sich aber über den 1. und 2. Platz freuen.

Die ersten großen Erfolge konnte dabei Jonas für sich verbuchen, der erstmals im Diskuswurf antrat und mit einer beachtlichen Weite von 25,68m den 2. Platz und damit die Silbermedaille erkämpfte. Auch im Kugelstoßen lief es für ihn gut. Mit 9,52m hat er neuen Vereinsrekord gestoßen und erkämpfte sich mit dieser Weite ebenfalls den 2. Platz und damit die Silbermedaille. Michael Natho belegte in seiner Altersgruppe (M40) mit einer Weite von 36,94m Platz 1.

Luisa erfolgreich bei den Norddeutschen Meisterschaften der U18 in Berlin

Am 24. Juni 2017 nahm von unserem Verein Luisa an den Norddeutschen Meisterschaften der Jugend U18 teil, die in Berlin ausgetragen wurden. Dabei startete Sie über 400 m Hürden, im Dreisprung und mit der 4x100m Staffel. Über die 400m Hürden erlief sich Luisa mit 68,55 Sekunden eine neue Bestzeit und belegte damit den 4. Platz.

Beim Dreisprung lief es diesmal nicht optimal. Mit einer Weite von 10,65m reichte es nur für Platz 6.

Dafür konnte sich aber Luisa neben den Mädels der SG Empor Niederbarnim, Selina Krebs, Maria Rappel und Yara Weinert, mit der 4x100m Staffel mit einer neuen Bestzeit von 49,76 Sekunden über Platz 2 freuen. 

 

Leichtathleten erfolgreich bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften Jugend U18

Bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften der Jugend U18 stellte sich Luisa im Lauf über 400 m Hürden und im Dreisprung der Konkurrenz. Mit einer Zeit von 69,17 Sekunden über die 400 m Hürden und einer beachtlichen Weite von 10,95 m im Dreisprung belegte sie jeweils den 3. Platz und konnte sich mit Bronzemedaillen belohnen. Zudem hat sie neben der bereits beim Pfingstsportfest ersprungenen Norm im Dreisprung nunmehr auch die Norm über die 400 m Hürden erlaufen, um an den Norddeutschen Meisterschaften teilnehmen zu können, die am 24. Juni 2017 in Berlin ausgetragen werden.

                                           

Zusätzlich ist Luisa in der 4x100m-Staffel zusammen mit Maria, Yara und Selina von unserem Partnerverein, der SG Empor Niederbarnim, mit dem wir eine Leistungsgemeinschaft bilden, gestartet. Die Staffel erreichte zwar nur den 5. Platz, jedoch mit einer Zeit von 50,10 Sekunden die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften, die vom 4. bis 6. August 2017 in Ulm ausgetragen werden.

Pfingstsportfest “THE BERLIN Meeting”

5. Juni 2017 (jh)

Luisa nahm am Pfingstwochenende am Pfingstsportfest in Berlin-Lichterfelde teil und startete in den Disziplinen Dreisprung und 400m Hürden. Im Dreisprung belegte sie mit einer Weite von 10,46 m den 4. Platz. Über 400m Hürden konnte sie sich mit einer Zeit von 71,13 Sekunden über Platz 3 freuen und mit einer Bronzemedaille belohnen.

                      

 

Jahnsportfest in Perleberg

27. Mai 2017 (jh)

Da es für Linda bei den Landesmeisterschaften in Berlin am 20./21. Mai 2017 aufgrund körperlicher Beschwerden nicht optimal lief und sie zu den 300m Hürden nicht antreten konnte, entschloss sie sich, beim Jahnsportfest in Perleberg am 27. Mai 2017 über ihre Lieblingsdistanz zu starten. Bei sehr großer Hitze schaffte sie mit 51,11 Sekunden den 2. Platz und die Norm für die Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften der U16, die Mitte Juli 2017 in Hamburg stattfinden.

 

Landesmeisterschaften im Mehrkampf der Jugend 15 und 14 und 7. Offene Mitteldeutsche Meisterschaften im Mehrkampf der Jugend U18

7. Mai 2017 (jh)

Zu den Mehrkampfmeisterschaften in Halle (Saale) reisten wir mit drei Athletinnen an. Luisa startete in der U18, Linda in der W15 und Paula in der W14. Alle drei Mädels traten zum 7-Kampf (100m, 80m Hürden bzw. 100m Hürden, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen, Speerwurf, 800m) an. Die Mädels taten sich in den für sie ungewohnten Disziplinen, unter anderem im Kugelstoßen, schwer. Sie schafften am Ende zwar keine Einzelplatzierungen unter den ersten acht, konnten sich aber in der Mannschaftswertung mit Bronze- (Paula und Linda) bzw. Silbermedaillen (Luisa) belohnen. Zu erwähnen sind dabei persönliche Bestleistungen der Mädels, und zwar:

Paula im Weitsprung = 4,41 m

Linda im Speerwurf = 28,60 m

Luisa im Weitsprung = 4,87 m

 

Bahneröffnung des SC Frankfurt (Oder)

29. April 2017 (jh)

Von unseren Athleten bestritt den ersten Freiluftwettkampf nach dem Trainingslager Linda. Sie startete hier im Hochsprung und probierte sich auch in einer für sie neuen Disziplin, dem Speerwurf, aus. Dies sollte auch der Vorbereitung auf die Landesmeisterschaften im Mehrkampf, die eine Woche später in Halle (Saale) stattfinden, dienen. Im Hochsprung kam sie leider über die Höhe von 1,40 m nicht hinaus, belegte damit aber zusammen mit Amelie Pohl von der SG Empor Niederbarnim den 3. Platz.

Den Speer warf sie aber auf für sie beachtliche 25,17 m und belegte damit den 2. Platz.

 

 

Noch einmal erfolgreich mit dem Weißenseer Springermeeting in die Sommerpause

(25.07.2016, J.H.)

Einzelne Athleten unserer Abteilung haben trotz Ferienbeginn noch einmal versucht, ihre Leistungen in einzelnen Disziplinen zu verbessern bzw. sich in selten trainierten Disziplinen auszuprobieren und haben am Sonntag, dem 24. Juli 2016 20160724_134652 (2)am Weißenseer Springermeeting teilgenommen.

So ist Aaron Ulbrich über 75 m Sprint und Weitsprung gestartet. Über die 75 m konnte er zwar keine neue Bestzeit erreichen, sich aber trotzdem mit der Silbermedaille belohnen. Ganz besonders gefreut hat sich Aaron über den 1. Platz im Weitsprung und eine neue Bestweite mit 5,11 m.

 

20160724_142639 (2)Daneben haben sich Luisa Tammer und Linda Heinrich im Hochsprung ausprobiert, wobei Luisa sich mit übersprungenen 1,50 m die Goldmedaille und den ausgelobten Pokal holte und Linda mit übersprungenen 1,45 m die Silbermedaille errang. Ebenso erlief sich Luisa im 100m-Sprint zwar keine neue Bestzeit, aber ebenfalls eine Silbermedaille.

 

 

Unsere Athleten bei den Norddeutschen Meisterschaften in Berlin und Rostock

(20. Juli 2016, W.N.)

Nach den erfolgreichen Brandenburgischen Landesmeisterschaften hatten sich unsere Mädels für die Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften qualifiziert. Die Meisterschaften der AK U18 wurden am 9. und 10. Juli 2016 im Berliner Mommsenstadion durchgeführt. Im 800m-Lauf hatten wir Julia Kuban am Start, die ein tolles Rennen lief und in 2:16,31 Minuten den 2. Platz erkämpfte. Diese Zeit bedeutet Platz 6 in Deutschland.
Im 400m-Lauf musste sich Julia dann allerdings mit dem 10. Platz begnügen.
In den Wurfdisziplinen bestätigte Michelle Santer ihre guten Leistungen von den Landesmeisterschaften. Michelle verpasste zwar die Bronzemedaille, ihre Weite von 36,72 m reichte aber für einen guten 4. Platz mit dem Diskus. Beim Kugelstoßen kam Michelle mit 12,55 m fast an ihre Bestleistung heran und belegte damit den 6. Platz.

20160716_182611-1-1

 

Eine Woche später trafen sich die Besten der AK U16 bei den Norddeutschen Meisterschaften in Rostock. Für Linda Heinrich und Luisa Tammer waren es diesmal die größten Erfolge bei Meisterschaften. Im Lauf über die 300m-Hürden belohnten sich die Mädels für die harte Trainingsarbeit und stellten neue Bestzeiten auf. Linda erkämpfte sich in 47,21 Sekunden die Silbermedaille und Luisa wurde für 47,37 Sekunden mit der Bronzemedaille geehrt. Linda hat mit dieser Leistung bei den 14jährigen weiblichen Brandenburgerinnen den 16 Jahre alten Landesrekord einer Athletin vom SC Potsdam gebrochen.
Julia Kuban kam diesmal über 800m nicht an ihre Bestzeit heran und blieb ohne Medaille. Die Endzeit von 2:19,49 Minuten reichten aber noch für einen guten Platz 4.
Damit ist 2016 für unsere Athleten das bisher erfolgreichste Wettkampfjahr.

1 2 3 6